Was ist (ge)recht?

Dass Recht und Gerechtigkeit nicht dasselbe sind, hat sich langsam herumgesprochen. Dennoch haben Richter mit Fußballtrainern gemeinsam, dass alle besser wissen, was man hätte tun müssen.

Was hat der Kampf gegen Terror mit Krieg zu tun? Wie gehen wir mit Mördern und Sexualverbrechern um? Helfen strengere Gesetze? Wie bewegen wir uns zwischen Freiheit und Überwachung?

Prof. Dr. Thomas Fischer: „Im Recht. Einlassungen von Deutschlands bekanntestem Strafrichter“

Schreiben Sie Ihre Meinung, Ihren Kommentar zur Sendung am Sonntag, 19.2., um 9.04 Uhr!

 

41 Kommentare zu “Was ist (ge)recht?”

  1. Erna

    Mich würde mal interessieren, ob der Autor ein staatlicher Richter ist,
    und ob in Deutschland nach dem Grundgesetz oder nach dem See- und
    Handelsrecht verhandelt wird und wenn ja, warum das so ist?

  2. Wadimy

    Mit Blick auf die zahlreichen Immigranten aus völlig anderen Kulturen, Religionen und mit häufig stark von den unseren abweichenden Werte- und Rechtsvorstellungen müssen erhebliche Probleme bei der Durchsetzung von bei uns geltenden Rechtsgrundsätzen (Stichwort etwa: Gleichberechtigung der Frau) eingeräumt werden. Vor allem gegen das, was innerhalb von Einwandererfamilien, quasi im Verborgenen, an zum Teil eklatanten Verstößen gegen bei uns geltendes Recht in Hülle und Fülle regelmäßig stattfindet, dürfte nur sehr schwer anzugehen sein.

  3. Wadimy

    @ Erna
    Nun ja, es ist Karnevalszeit…

  4. Erna

    Abwarten, ob diese einfache Frage geschickt umgangen oder ehrlich beantwortet wird. Ich glaube Ersteres. Und Lachen schadet natürlich nie. 🙂
    youtube.com/watch?v=EzIEs-lFPF8

  5. Magdalena

    Herr Prof. Dr. Fischer ist der Vorsitzende des 2. Strafsenats des Bundesgerichtshof. Mit ihm zusammen sind dort 7 Strafrichter tätig, zwei davon sind Frauen.

    Was die verzwickten Überschneidungen in unserer Rechtsprechung angeht, ist sie für mich immer mal wieder „ein Buch mit sieben Siegeln“. Dass dann dieser 2. Senat manchesmal auch „Rebellensenat“ genannt wird, macht mich neugierig auf die Sendung.

    Ich weiß auch nicht so genau ob im Zusammenhang mit der Justiz einfach bloß auf „unser geltendes Recht“ gepocht werden kann, Wadimy?

  6. Wadimy

    @ Magdalena
    Ihre letzte Frage weiß ich nicht recht zu deuten. Meinen Sie evtl., dass das bei uns geltende Recht jemandem aus einem anderen Kulturkreis gegenüber nicht in vollem Maße oder Umfang angewandt werden sollte? – Dass das wäre selbstverständlich juristisch mehr als problematisch.

  7. Magdalena

    @ Wadimy,

    ich habe es nicht auf die von Ihnen angesprochenen anderen Kulturkreise hin gemeint, sondern auf die Justiz, die in so viele verschiedene Rechte unterteilt zu sein scheint, dass sie mir in ALLEM „ein Buch mit sieben Siegeln“ ist.

    Wenn ich an die Sendung vom vergangenen Sonntag denke, wo der Autor davon sprach, dass es wichtig wäre ein extra Recht für die Banken einzuführen, die nur nach dem Ordnungswidrichkeiten-Gesetz geahndet werden, ist es womöglich uferlos…

  8. DAS

    Wir alle kennen das Recht des Stärkeren. Wir Deutsche haben das in der Nazizeit radikal angewendet. Aber nachher war alles kaputt. Andere wie Assad, Erdogan, Trump, Putin usw. glauben, dass sie dieses Recht auch anwenden dürfen. Wir werden sehen.
    Ich wünsche mir ein Recht, unter dem ich nicht leiden muss. Das entsprechende Recht sehe ich als Werkzeug dazu. Die Grundlage des Rechts muss die richtige Ethik sein. Ich verhalte mich so, dass ich anderen nicht das antue was ich nicht selbst erleben möchte. Andernfalls wäre ich ja dumm, gestört oder gar sadomasochistisch. Wer möchte etwa von einem Auto überfahren werden? Also fahre ich möglichst wenig und dann vorsichtig.
    In meinem Buch, das ich auf ueberleben-wir.de vorstelle, habe ich als Maßstab für Ethik und Recht eine Überlebensethik beschrieben. Mit dieser könnte die Menschheit vielleicht überleben.

  9. Wadimy

    @ Magdalena
    Danke für Ihre Antwort. Der darin erläuterten Sicht der Dinge kann ich nur zustimmen.

    @ DAS
    Auch das, was Sie hier schreiben – und in dieser Richtung wiederholt geäußert haben – kann ich nur unterstreichen.
    Fatalerweise neigt die „Krone der Schöpfung“, als Einzelmensch wie auch auch Gesellschaft, dazu, sich auf Vernunft und Ethik erst dann (wieder) zu besinnen, wenn das sprichwörtliche Wasser bis zum Halse reicht.

  10. Carinha

    @Erna
    …Mich würde mal interessieren, ob der Autor ein staatlicher Richter ist,
    und ob in Deutschland nach dem Grundgesetz oder nach dem See- und
    Handelsrecht verhandelt wird…
    Paß bloß auf Erna, solche Fragen werden in Deutschland nur von den sogenannten ‚Reichsbürgern‘ gestellt. Wobei der gemeine Deutsche noch nicht einmal genau weiß, wo der Begriff herkommt, und daß die so gescholten ‚Reichsbürgern‘ eher das genaue Gegenteil sind.

    Aber im Ernst: Ich habe mit großer Aufmerksamkeit im Blog „Wirtschaftswunder. Das Saarland in der Warenwelt (1949 – 1964)“den Beitrag von Herrn Hans Trescher gelesen, und selbst ich war verwundert, wie dreist da bereits vorgegangen wird. Wundern tuts mich aber nicht.

    Aber was lernen wir daraus? Man kann ‚den Deutschen`schauen lassen, man kann ihn googeln und lesen lassen. Erkenntisse zieht oder will er daraus nicht ziehen. Jedem muß klar sein: Ein ‚Land‘, welches solche Vorschriften der Entziehung von Menschenrechten, dem Entzug der körperlichen Unversehrtheit und des Wohnraums und der Erzwingungshaft erläßt, um schnöde 300 € Bußgelder einzutreiben,ein solches Land kann nicht mehr im Völkerrecht stehen, sondern nur noch im Handelsrecht, in dem man das Grundgesetz als einfaches AGB behandelt und jederzeit nach belieben ändert. Und daß – wie Herr Trescher schreibt – der § 15 GVG gestrichen wurde, und es dadurch keine Staatsgerichte mehr gibt, nimmt ‚der gemeine Deutsche‘ keinesfalls zur Kenntnis, um nur ja nicht seine geistige Puppenstube in Unordnung zu bringen.

    Irgendwie bemerkt ‚man‘ zwar schon, daß die „Gäste“, die Frau Merkel zur Behebung des „Facharbeitermangels“ ins Land gebeten hat, höhere Rechte als der ‚gemeine Deutsche Michel‘ hat. Denn die werden – so lange sie nicht mit deutschen ‚Pässen‘ ausgestattet sind – nach jeder Straftat wieder auf freien Fuß gesetzt. Daß das logisch ist, da Handelsrichter keine Menschen im Völkerrecht verurteilen können, erschließt sich kaum jemandem, da Claus Kleber vom ZDF diese Sichtweise auch (noch) nicht frei gegeben hat. Und so fühlen sich die Neuankömmlinge (noch) wie im von Allah versprochenen Paradies; denn sie können straffrei schalten und walten.

    Der ’stolze deutsche Personalausweisbesitzer‘ hat sich im Recht selbst in das ‚capitis deminutio maxima‘ katapultiert, aber diese Tragweite und Bedeutung nicht im Ansatz mitbekommen. Da schimpft man doch lieber auf: „Assad, Erdogan, Trump, Putin“. Dann hat der Tag Struktur. Man wähnt sich im Lager der Guten und sieht den Balken im eigenen Auge nicht.

    Und so kannst Du hier Videos und Aufklärungsschriften hier reinstellen, so viele wie Du willst Erna. Wenn es sich überhaupt einer anschaut, rauscht es durch die Köpfe und 5 Minuten später hänger man wieder am „Wahrheitsministerium“ Heiko Maas und Claus Kleber.

    Und so sehe ich es kommen, daß nach der kommenden Wahl Frau Merkel zwar nicht mehr Bundeskanzlerin werden wird (nach und nach wird sie von den Medien jetzt auftragsgemäß demontiert), aber dennoch die Deutschen ihre letzte Chance gegenüber der Welt (Abschluß eines Friedensvertrages und damit Streichung von der Feindstaatenliste der UNO) verstreichen lassen werden und dann wohl spätestens in 2018 das Unvermeidliche kommen wird, nämlich die umfassende Enteignung der deutschen ‚Personalausweisträger‘ und die daraus resultierenden Folgen, die sich jeder ausmalen kann oder auch nicht.

    Denn wer hat den schlimmsten Betrug am deutschen Volke begangen: die Juristen! Zitat Friedrich der Große: „Wir ordnen und befehlen hiermit allen Ernstes, dass die Advocati wollene schwarze Mäntel, welche bis unter das Knie gehen, unserer Verordnung gemäß zu tragen haben, damit man die Spitzbuben schon von weitem erkennt.“

  11. Erna

    Das Weltbild der sogenannten Reichsbürger wäre mir persönlich viel zu eng. ich sehe die Lösung eher in der Bewusstseinsentwicklung jedes einzelnen und nicht im äußeren Kampf. Unbequeme Fragen stelle ich hier nur aus Spaß am Spiel, solange das neue Wahrheitsministerium solche Ungeheuerlichkeiten noch tolleriert. 🙂 Jeder hat in sich die Macht, dieses illusorische 3D Spiel durch Schwingungsanhebung zu verlassen. Von daher ist niemand wirklich Opfer. Von diesem Standpunkt aus betrachtet, ist die Welt durchaus gerecht, um zum obigen Thema zurück zu kehren. Natürlich nur meine einsame Sichtweise. 🙂
    youtube.com/watch?v=ysgFvmoJsnE

  12. Wadimy

    @ Erna
    „Ich sehe die Lösung eher in der Bewusstseinsentwicklung jedes einzelnen und nicht im äußeren Kampf.“
    Ohne diese Bewusstseinsentwicklung dürfte unsere Spezies tatsächlich keine allzu erfreuliche Zukunftsperspektiven haben. In diesem zentralen Punkt bin ich ganz bei Ihnen.

  13. Erna

    Hier ein kleines Beispiel, wie es einem Kämpfer im Außen so ergehen kann:
    bewusst.tv/unrechter-beitragsservice/

  14. DAS

    @ Erna: Bei „Bewusstseinsentwicklung“ bin ich bei Ihnen. Aber wie das mit „Schwingungsanhebung“ geschehen soll, kann ich mir nicht vorstellen. Die youtube-Videos, die Sie anführen, erklären das auch nicht; Sind ja auch nur von Menschen. Ich beobachte meine nächsten Mitmenschen, versuche mit Ihnen zu kommunizieren und mache mir daraus meine Wahrheit.

  15. Erna

    Hier kommt das Resonanzgesetz zum tragen. Man zieht im Außen nur das an, was auch im eigenen Inneren vorhanden ist. Wenn ich also durch den Erkenntnisprozeß nicht mehr in Angst oder Wut lebe, so habe ich dadurch meine Eigenschwingung angehoben, und meine äußere Welt ist dadurch eine ganz andere als die eines noch in Haß und Wut schwelgenden Lebewesens. Mir kann diese tiefe Schwingungsebene zwar noch begegnen, aber ich resoniere nicht mehr damit. Ich habe durch diese Entwicklung nicht nur mich selbst, sondern auch mein ganzes Umfeld mit angehoben. Und diese Entwicklung machen nun viele Menschen durch. Eine stille Revolution also ist derzeit im Gange. Deshalb finde ich es auch so großartig, dass es solche Extremschauspieler wie Trump oder Merkel usw. gibt, die nun viele Menschen angewiedert auf sich selbst zurückwerfen. Und dieser Prozeß steigert sich in diesem 777 Jahr ins unermeßliche.

  16. Wadimy

    Ich hatte gehofft, dass der Untertitel nicht bedeutete, dass das Buch mit dem doch sehr allgemeinen Titel „Im Recht“ sich nicht auf Strafrecht beschränken würde, und war dann – trotz dieser sich in der Sendung herausstellenden Beschränkung – von den sehr differenzierten Ausführungen des Autors sehr angetan. – Starke Sendung.

  17. Manfred

    Kriminelle,Serienvergewaltiger und Schläger stehen in Deutschland unter einem
    besonderen Schutz der Justiz und ihrer Helfershelfer den Gutachtern.

  18. Wadimy

    Eine der „Lehren“, die man auch dieser Sendung ziehen kann, ist für mich, dass die eigentliche Ursache so mancher schwer nachvollziehbarer Rechtsprechung nicht beim betr. Richter, sondern in den zugrunde liegenden Gesetze zu suchen ist.

  19. Hans Trescher

    Wo wir doch gerade im Strafrecht sind: Straft Justitia heute noch nach Rechtsbegriffen aus dem nationalsozialistischen Strafrecht? Aber ja doch!

    …sondern in den zugrunde liegenden Gesetze zu suchen ist…
    Und ob, aber das weiß der Herr Prof. Dr. Thomas Fischer nur zu gut, warum das so ist!

    Die BRD ist nicht der Nachfolger von Hitler-Deutschland, sie ist Hitler-Deutschland! Inzwischen hat sich in allen ‚wissenden‘ Justizkreisen herum gesprochen, dass die Regelung zu Mord und Totschlag im StGB noch aus der Nazizeit stammt. Aber auch andere Strafvorschriften sind Relikte aus dieser Zeit. Gefordert wurde von Einigen vor Jahren schon eine Generalinventur. Im Raum stand eine Umstellung vom gesinnungslastigen täterbezogenen Strafbegriff zur tatbezogenen Strafe. Justizminister Heiko Maas hatte 2014 eine Expertenkommission berufen, die die Überarbeitung der Mord-und Tötungsparagraphen 211, 212 StGB zur Aufgabe hatte. Diese Vorschriften stammen aus der NS-Zeit und sind direkt der Feder des gefürchteten NS-Richters Roland Freisler entsprungen. Würde er noch leben, könnte er heute feststellen, dass sein Nazirecht noch heute in dem sogenannten „demokratischen Rechtsstaat Bundesrepublik Deutschland“ weiter ungeniert angewendet wird. Die Linke kritisierte damals die inhaltliche Begrenztheit des Überprüfungsauftrags von Heiko Maas. Nach ihrer Auffassung bedurfte das gesamte StGB der Überprüfung auf NS-Unrat. Aus der Luft gegriffen war diese Argumentation der Linken nicht. Nach damaliger Auffassung des Rechtswissenschaftlers Professor Dr. Gerhard Wolf nutzt die Strafrechtslehre fortlaufend noch die „kollektivrechtlichen, theleologischen und antirechtsstaatlichen Elemente“ der nationalsozialistischen Rechtslehre wie selbstverständlich weiter.

    Und was ist aus der Expertenkommission von Heiko Maas 2014 geworden?
    Dasselbe was aus der ‚Verfassunggebenden Versammlung‘ geworden ist, die unter dem Vorsitz von Dr. Wolfgang Schäuble 1990 begonnen wurde und nach kurzer Zeit allerdings ergebnislos und ohne Begründung wieder aufgelöst wurde. 1990 hatten die Alliierten das deutsche Volk aufgefordert Art. 146 GG einzulösen, sich eine Verfassung zu geben und damit einen Friedensvertrag zu ermöglichen.

    Aber, was hat die BRD getan? Aus purem Machterhalt unserer Volks-‚Vertreter und Volks-Zertreter‘ werden die NAZI-Gesetze und somit NAZI-Deutschland bis heute weiter betrieben; denn eine Auflösung der BRD hätte nämlich die Auflösung der über Jahrzehnte gewachsenen Privilegien der herrschenden Parteien sowie ihrer Macher und Ex-Macher bedeutet. Tja, und das wäre ja wohl das letzte, was unsere Parteien im Blick hätten, nämlich das Wohl des Deutschen Volkes.

    Da schauen wir uns doch einmal das Strafgesetzbuch (StGB)
    ‚§ 129 Bildung krimineller Vereinigungen‘ an, und was lesen wir da?
    (1) Wer eine Vereinigung gründet, deren Zwecke oder deren Tätigkeit darauf gerichtet sind, Straftaten zu begehen, oder wer sich an einer solchen Vereinigung als Mitglied beteiligt, für sie um Mitglieder oder Unterstützer wirbt oder sie unterstützt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
    (2) Absatz 1 ist nicht anzuwenden,
    1. wenn die Vereinigung eine politische Partei ist, die das Bundesverfas-sungsgericht nicht für verfassungswidrig erklärt hat,
    2. wenn die Begehung von Straftaten nur ein Zweck oder eine Tätigkeit von untergeordneter Bedeutung ist oder 3. soweit die Zwecke oder die Tätigkeit der Vereinigung Straftaten nach den §§ 84 bis 87 (Fortführung einer für verfassungswidrig erklärten Partei) betreffen.

    Und was bedeutet das in letzter Konsequenz? Wer eine Vereinigung gründet, deren Zwecke oder deren Tätigkeit darauf gerichtet sind, Straftaten zu begehen, oder wer sich an einer solchen Vereinigung als Mitglied beteiligt, bleibt straffrei, wenn die Vereinigung eine politische Partei ist, die das Bundesverfassungsgericht nicht für verfassungswidrig erklärt hat. Und damit wissen wir nun endgültig, warum die NPD niemals verboten wird. Weil sie vom Inlandsgeheimdienst BfV betrieben wird!

    Und das alles soll einem ‚Rechtsgelehrten‘ nicht bekannt sein? Es ist ihm genau so wenig bekannt, wie der Bundeskanzlerin Merkel bekannt ist, daß der BND unter ‚Freunden‘ im auftrag der NSA spioniert.

    Mein Kredo: Raus aus dem Kindergarten, rein ins wahre Leben!

  20. Wadimy

    @ Hans Trescher
    Der Gipfel Ihrer Schwarz-Weiß-Malerei: „Die BRD ist nicht der Nachfolger von Hitler-Deutschland, sie ist Hitler-Deutschland!“ – Da ist jede sachliche Diskussion obsolet.

  21. DAS

    @ Hans Trescher: Schließe mich Wadimy an.
    Ihre Argumentation scheint nicht von irgendwelchen Fakten getrübt zu sein. Die „Reichsbürger“ stimmen Ihnen wahrscheinlich zu. Wollen Sie ein Staat im Staate sein? Wie soll ich mit solchen Menschen wie Ihnen – oder Donald Trump – friedlich zurecht kommen?
    Ansonsten hätte ich mehr von den Argumenten des Professors erwartet. Vielleicht ist er schon zu bekannt.

  22. Erna

    Die Wahrheit findet man niemals im Außen.
    Wer kann schon die gigantische Manipulation, die auf dieser Ebene stattfindet wirklich durchschauen.

    Prof. Rainer Mausfeld: Die Angst der Machteliten vor dem Volk
    https://www.youtube.com/watch?v=Rk6I9gXwack

  23. Hans Trescher

    @ Wadimy @ DAS
    Ich stelle hier Gesetzestexte der BRD ein und sogar nur die, die zu jeweiligen Buch passen. Wer sich halbwegs tatsächlich mit den Gesetzestexten befaßt und sogar bereit wäre, etwas tiefer in die Rechtsmaterie einzudringen, würde nicht zu dem Schluß kommen: „Da ist jede sachliche Diskussion obsolet.“

    Ich stelle diese Gesetzestexte nicht für die Menschen hier herein, die nicht in der Lage oder nicht Willens sind ihr Weltbild zu hinterfragen und um diese Menschen mit sogenannten „Provokationen“ zu ärgern. Gerade für ältere und und ältere studierte Menschen, wäre auch nur das Nachdenken und sich Befassen mit reinen Rechtsfakten in der BRD schon eine Provokation vor sich selbst und seinem Weltbild.

    Ich stelle hier reine Gesetzestexte rein, die ein Oberstufengymnasiast durchaus lesen, interpretieren und seine Schlüsse daraus ziehen kann.
    Meine Zielgruppe sind daher auch eher junge, noch nicht durch und durch indoktrienierte Menschen, die vielleicht noch rechtzeitig erkennen können, daß wir in Deutschland 3 Minuten vor 12 Uhr haben.

    Bei einem weiter so nach der nächsten Wahl, wird in diesem Lande unweigerlich den Deutschen, insbesondere von den europäischen Nachbarn die Rechnung präsentiert werden. Und die wird sehr teuer!
    Nach dem I. Weltkrieg der II. Weltkrieg, und nach dem II. Weltkrieg der III. Weltkrieg in Form eines rücksichtslosen Handelskrieges mit Austeritätspolitik und exportierter Arbeitslosigkeit gegen seine europäischen Nachbarn. Noch dazu stehen deutsche Truppen wieder in Litauen an der russischen Grenze und Deutschland finanziert(e) auch den Ukrainekonflikt und die arabischen Frühlinge im mittleren Osten, der die Flüchtlingsstöme verursacht. Warum wohl streicht die UN Deutschland/Germany nicht aus der Feindstaatenliste? Aus Vergeßlichkeit?

    All diese Fakten lassen für mich nur den Schluß eines gigantischen Betruges des deutschen Volkes durch unsere Politik zu. Sich nochmals rauszuwinden versuchen, das hätten wir ja nicht gewußt wie unter Adolf Hitler, und wir wären ja auch betrogen worden, diese Ausrede wird den Deutschen wohl nicht mehr zugebilligt.

    …Die „Reichsbürger“ stimmen Ihnen wahrscheinlich zu… Im Gegenteil, die „Reichsbürger“ werden eher meine Veröffentlichungen als „Fake News“ bekämpfen; denn die „Reichsbürger“ sind genau das Gegenteil dessen, was die Medien den Menschen erzählen. Der Dieb läuft aus den Kaufhaus, zeigt auf einen unschuldigen Passanten und schreit: Haltet den Dieb.
    Recherchieren Sie, wer unter Adolf Hitler einen Reichsbürgerausweis bekam und wer in dieser Funktion im Adenauer-Deutschland weiterhin in höchsten Amt und Würden blieb.

    Ich bin auch kein Staat im Staate und kann auch keinen gründen. Wer einen Staat gründen will, muß sich mit der 3-Elementelehre beschäftigen.
    Daß Sie das tun werden, halte ich für kaum wahrscheinlich und daher meine Empfehlung: Überlesen Sie meine Beiträge, und schimpfen Sie weiter auf Trump und Putin, und appelieren Sie weiterhin an die Einsicht der Menschheit auf Konsum zu verzichten und das Klima zu retten und stören Sie sich nicht weiter am Treiben des Exportweltmeisters und seinen exhorbitanten Waffenverkäufen in Spannungsgebiete zur Profitmaximierung, die niemals der deutschen Bevölkerung zu Gute kommen wird. Denn wo gehen denn die ganzen deutschen Handelsüberschüsse hin? Haben wir Guthaben aus Handelsüberschüssen bei der EZB oder der deutschen Bundesbank? Fragen Sie einmal an!

    Abschließend kann ich nur an die Jugend appelieren: Macht die Augen auf, hinterfragt alles und jedes, was man euch erzählen und als gegeben aufdrücken will. Bildung schadet nur dem, der sie nicht hat.

  24. Hans Trescher

    Letzte Ergänzung dazu: Im Target2 System stehen mittlerweile implizite Schulden für Deutschland in Höhe von 800 Mrd. Euro im Feuer, die fällig werden, wenn es zum Zusammenbruch der EU oder des Euros kommen sollte.

    Was in Gottes Namen soll die durch deutsche aggresive Politik arbeitslos gemachten Franzosen (Marie Le Pen), Italiener (5 Sterne Bewegung), die geschundenen Griechen, Spanier und Portugiesen nach den nächsten Wahlen daran hindern, alleine schon durch einen einzigen weiteren Austritt eines Landes aus der EU, das ganze kaputte Eurosystem zum Einsturz zu bringen? Diese Länder und ihre Bevölkerung haben nichts mehr zu verlieren, die Deutschen ALLES. Sehen und lesen Sie Vorträge von Professor Sinn.

    Wer, glauben Sie, wird dann die 800 Mrd. Euro zahlen? Und vor allen Dingen, wie werden sie eingetrieben und beim WEM? Kleiner Tipp: Schauen Sie sich das Lastenausgleichsgesetz und seine Änderung im berühmten Jahr 1990 an! Und um die Verwirrung komplett zu machen: Die echten „Reichsbürger“ bleiben vom Bürgen verschont. So dumm sind unsere Damen und Herren Politiker nun doch auch wieder nicht, daß sie mit dem Fußvolk gemeinsam in die Haftung gehen. Ihre Ausweise sehen heute etwas anders aus als zu Adolfs Zeiten, sind eher Dokumente in gelblicher Farbe. Und sie haben sich ihren Schutz bei einer Außenstelle des Innenministeriums in Köln eintragen lassen. Fragen Sie einmal ihren nächsten Bundestagsabgeordneten dazu.

    Und wer das alles auch nicht glauben kann und will, der sage sich: „Heut‘ ist Fasnacht, heut‘ leer ich den Becher, was schert mich das Geschwätz vom alten Trescher.“

    Und damit soll’s von meiner Seite aus genug sein.

  25. Wadimy

    @ Hans Trescher
    Man kann aus den von Ihnen vorgelegten Zahlen und Gesetzestexten (die ich nicht bezweifeln möchte) die unterschiedlichsten Folgerungen ziehen – und da sind mir Ihre etliche Ihrer Folgerungen schlicht zu abenteuerlich.

    In einigen Punkte (etwa bei der Einschätzung der Zukunftsfähigkeit der EU in ihrer gegenwärtigen Form und Konstellation, und, damit zusammenhängend, auf das Dicke Ende, das da unübersehbar auf auf den deutschen Steuerzahler zukommt) gibt es von mir übrigens keinen Widerspruch.

  26. DAS

    @ Hans Trescher: Viele Punkte sehe ich ähnlich kritisch wie Sie. Aber fragen Sie sich nicht auch was Sie selbst durch Ihre Wahlbeteiligung (oder nicht), Ihren Konsum usw. dazu beigetragen haben? Sicher muss man, um die Lage richtig beurteilen zu können, diese ansehen. Dabei kann der Austausch mit seinen Mitmenschen helfen. Aber ändern kann man es durch Lamentieren nicht. Man kann nur bei sich selbst anfangen. Und dazu hat Prof. Fischer auch nichts gesagt.

  27. Erna

    Wenn sie das obige Video über die Bewusstseinskontolle der Eliten gesehen hätten, erübrigt sich jede fruchtlose Diskussion über irgendwelche Gesetze oder Systeme. Der Ausweg ist die Liebe, und die findet sich im Inneren.

  28. Erna

    Im Übrigen finde ich, dass sich das Niveau dieses Blogs im Vergleich zu früher ubd anderen Blogs, deutlich verbessert hat. 🙂

  29. Erna

    Bis auf meine Rechtschreibung natürlich. 🙂
    Aber das vergebe ich mir.

  30. Hans Trescher

    @DAS
    OK. Noch ein letztes Statement dazu von mir.

    …Aber ändern kann man es durch Lamentieren nicht…

    Ich lamentiere nicht, ich stelle nur für mich eindeutige Rückschlüsse auf den Zustand dieses Landes an, die ich aus meiner umfangreichen Datenbank des Staatsrechts ziehe und ziehen muß. Da 99,9% der Menschen in Deutschland völlig ahnungslos sind, was ihre Politiker seit 1990 in den Hinterzimmern so alles verbrochen haben, dazu zähle ich Sie auch – was aber kein Vorwurf ist – kann und muß es bei meinen Statements logischerweise immer zu Mißverständnissen und Disharmonien kommen, wenn Menschen mit einem festen Weltbild auf diese juristischen Gegebenheiten treffen. Daher sind meine Zielgruppe eher junge Menschen, die unvoreingenommen lesen, weiterlesen, dann 1 und 1 zusammenzählen und sich dann ihre Meinung unvoreingenommen und ohne Beeinflussung von Schule und Medien selbst bilden. Daher rate ich jungen Menschen: Machen Sie „malen nach Zahlen“. Gehen Sie hin und markieren Sie auf einer Weltkarte möglichst alle Ereignisse (Terroranschläge, Kriege, Flugzeugabstürze usw. der letzten 5, besser 10 Jahre (ist viel Arbeit). Und dann verbinden Sie die Punkte. Die gewonnenen Erkenntnisse daraus sind frappierend. Ältere Menschen mit festgefügtem Weltbild dürften kaum in der Lage sein, unvoreingenommen Schriftstücke und Ereignisse völlig neu zu bewerten, auch auf die Gefahr hin, daß das gesamte Weltbild nicht mehr paßt. Dazu zähle ich Sie und Wadimy auch, ohne daß darin irgend ein Vorwurf oder eine Belehrung liegen soll.

    Sollten Sie oder Andere dennoch einen allerletzen Hinweis von mir auf ein ganz wichtiges Datum für das Deutsche Volk erfahren wollen, dann finden Sie heraus, was Angela Merkel am 08.12.2010 per Unterschrift verbrochen hat und finden Sie heraus was das mit dem Datum 08.12.2017 zu tun hat. Ich denke, in Bezug auf die 7-Jahresspanne ist Erna für mich der heißeste Kandidad, der da am ehesten drauf kommen könnte.

    So, und jetzt muß ich ich meiner Arbeit wieder nachgehen. Damit beende ich von meiner Seite aus die Diskussion zu diesem Buch.

  31. Erna

    Resoniere ich mit der nun stets wachsenden Dunkelheit und versuche sie sogar zu reparieren, dann verbleibe ich im alten Spiel.
    Oder resoniere ich mit dem nun immer mehr wachsenden Licht, dann steige ich aus diesem alten untergehenden Spiel der Trennung und der Lüge aus und finde zu mir SELBST zurück. Kämpfe ich, oder gebe ich mich mir SELBT hin. Halte ich am alten fest, oder bin ich bereit für das nun völlig neue Bewusstsein in das die Menschheit übergeht.
    Noch etwas lustiges zur bedeutsamen 7 in diesem Jahr:
    Trump war am Tag seiner Vereidigung 70 Jahre, 7 Monate und 7 Tage alt. Natürlich nur Zufall. 🙂
    Das obige Video kann sehr zur Klarheit eines vernebelten Verstandes beitragen. Ich finde es als eines der hilfreichsten in dieser Zeit für den, der tiefer blicken möchte.
    War Prof. Rainer Mausfeld eigentlich schon mal in dieser Sendung hier?

  32. Wadimy

    @ Hans Trescher u. @ Erna
    Mit der „Wahrheit“ ist das so eine Sache. Der Mensch braucht, um in einer ihn in ihrer Kompliziertheit bei weitem überfordernden Welt zurechtzukommen, ein Bild von dieser Welt, eine Art Ordnung. Infolgedessen ist es sehr häufig so, dass wir die „Welt“ im Sinne unserer Vorstellungen und Überzeugungen von ihr erleben; mit anderen Worten: Wir alle neigen alle dazu, im Sinne selektiver Wahrnehmung das zu registrieren, was wir registrieren wollen, was wir schon glauben, über die Welt zu wissen.

    Speziell das Internet beinhaltet bei all seien Vorzügen und der Möglichkeit zu umfassender Information die Gefahr, die eigene (selbst die „ausgefallenste“ und eher unwahrscheinlichste) Vorstellung von der Welt immer wieder bestätigt zu sehen, und zwar v.a. für den, der seine Suchmaschine stets nach den gleichen Begriffen und in gleicher Richtung durchsucht. Und diese Gefahr bzw. das Erliegen dieser Gefahr meine ich leider auch ab und zu in den Beiträgen zu diesem Blog zu erkennen.

  33. DAS

    @ Erna: Habe mir das von Ihnen empfohlene Video mit Prof. Mausfeldt angesehen. Bin enttäuscht was sich so ein Professor mit scheinbar wissenschaftlich begründeten Argumenten zusammenreimt. Er gehört zum Establishment und macht zugleich dieses für die Schwierigkeiten der Menschen verantwortlich. kann ich so jemandem trauen? Seine Argumentation ist sehr schwach. Wer ist denn „man“, der die Menschen zum Nichtwissen und Konsum usw.bringt? Es sind doch die Menschen selbst, die lieber RTL-TV gucken und mit ihren Autokäufen usw. die beschuldigten Konzerne usw. reich machen.
    Also solche Informationen zähle ich zur Desinformation.

  34. Erna

    „Es geschehe nach eurem Glauben“. Also absolute Selbstverantwortung.
    Da stimme ich ihnen zu.
    Für mich ist dieses Video aber dennoch sehr nahe an der Wahrheit.
    Es zeigt auf was gespielt wird und regt die Menschen an, in die Selbstverantwortung zu gehen. Und das hat rein garnichts mit Desinformation zu tun. Da muß ich in diesem Punkt Hans Trescher recht geben. Sie halten so ein Szenario für undenkbar. Und das nenne ich erfolgreiche Mindkontrolle.
    Ein Satz aus dem Video: Sehen sie denn nicht, wie nahe die russischen Truppen bereits an die amerikanischen Stützpunkte heran gerückt sind.
    (Argumentation der Medien) Die Menschen auf der Karte das es anders ist, glauben aber dennoch der Propaganda. Verrückte Zeiten. 🙂

  35. Wadimy

    @ Erna
    Bei der Aussage, dass „es“ nach unserem Glauben geschehe, sollte man sich selbst natürlich mit einbeziehen, mit anderen Worten, zumindest die Möglichkeit einmal erwägen, dass man selbst ebenfalls nicht die „Wahrheit“ gepachtet hat.

    Die ehrlichste, zugleich aber wohl schwierigste, weil unserem Hang nach „plausiblen“ Erklärungen und einer klaren Weltsicht widerstrebende Haltung in Bezug auf für uns schwer durchschaubare oder erkennbare Zusammenhänge oder Hintergründe ist die, sich einzugestehen, vieles schlicht nicht zu wissen bzw. nicht zu verstehen.

  36. Jürgen Engel

    Pessimismus oder auch Verlustängste muss man sich leisten können. Wer nichts hat, hat auch nichts zu verlieren, ausser das eigene Leben. Der einzig real vorhersehbare Weltuntergang ist daher der Tod des Selbst, denn äußere Kräfte im schlimmsten Fall, durch einen Krieg vorzeitig herbeiführen können. Abgesehen davon, braucht man sich also keine Sorgen zu machen, es sei denn man bangt um seine Immobilien, Vermögen usw. Und es scheint ja nicht wenige umzutreiben, was alles Schreckliche auf den Steuerzahler zukommen könnte, Enteignung von Grund und Kapital etc. Na dann willkommen bei den Vielen, die heutzutage schon dort sind. Man kann sie höchstens aus ihren Mietswohnungen treiben, was aber nur Sinn macht, wenn man daraus Kapital schlagen kann. Das bringt aber nichts mehr, wenn alle verarmt sind, weil gewinnbringende „anderweitige“ Nutzung dann nur noch ausnahmsweise möglich ist. Und ob die Einlagensicherung von Banken und Sparkassen funktioniert, interessiert diese Menschen auch
    nicht, weil sie keine Sparguthaben/Kapital/Aktien haben. Also auf ein sorgenfreies Leben – Merkel, BRD – hin oder her, solange die Supermärkte wenigstens noch mit Nahrungsmitteln gefüllt. Und wenn nicht ist es auch nicht schlimmer wie 1945.

  37. Magdalena

    Ich atme tief durch, und schreibe was zur Sendung vom Sonntag.

    Das Strafgesetzbuch wird und wurde entworfen um „etwas sinnvolles zu bewirken“ für die Menschen, die sich kriminalisiert haben. Außerdem ist es geschaffen worden um Terroristen, Bürger und Feinde auf den rechten Weg zu bringen.

    Was ist eine Waffe? Diese große Frage hat bewirkt, dass es nun viele Fallgruppen – direkt aus dem Leben gegriffen – gibt; zum Beispiel auch die „Lippenpflegestifte-Fallgruppe.

    Also „Blasphemie“ gibt es nicht mehr im Strafgesetzbuch. Ich empfehle allen die Interesse haben, den Podcast zu diesem Thema mal nachzuhören. Religionsgemeinschaften die verboten sind machen sich eventuell strafbar. Strafbar machen sich auch diejenigen, die Glauben und/oder Religionen eigentlich mit Volksverhetzung verwechseln. Manchmal eine Gradwanderung, so habe ich das verstanden.

    Dass der Autor umfangreich geantwortet hat, war mir von Vorteil, so ist mir einiges nicht mehr ganz so „uferlos“, wie ich dies weiter oben beschrieben habe. Eine gelungene Sendung!

  38. Wadimy

    Endlich noch einmal etwas konkret zur Sendung.

  39. Wadimy

    Im Übrigen erlange ich allmählich die Überzeugung (falls ich sie nicht schon zuvor hatte), dass Hinweise auf die – von der Funktion der Stärkung der Psyche der Betroffenen abgesehenen – Unsinnigkeit von Verschwörungs- oder oder auch Welterlösungsvorstellungen keinen Sinn machen.

    Mein künftiger Verzicht auf solche Hinweise ist daher nicht in eventueller Umbesinnung, sondern der Einsicht der Wirkungslosigkeit des Appellierens an Verstand und Vernunft von Verschwörungs- und/oder Erlösungstheoretikern begründet.

  40. Peter Bartens

    ERNA, glauben Sie ernsthaft – gerade im Hinblick auf den Vortrag von Prof. Rainer Mausfeld – daß der DEUTSCHE, von wenigen Ausnahmen abgesehen, jetzt sein Weltbild hinterfragen, unbequemen Wahrheiten ins Gesicht blicken und vor sich selbst zugeben wird, daß er wahrscheinlich Jahre und Jahrzehnte betrogen wurde. Im Leben nicht! Das kann und wird er sich niemals eingestehen. Vorher wird er alles versuchen, zur Not noch selbst die Offensichtlichkeit, daß 1+1=2 ergeben, als auslegungs- und interpretationsfähig darzustellen. Nein, er wird sofort eine Ablenkung, eine neues Thema suchen (…Endlich noch einmal etwas konkret zur Sendung…), um keinesfalls sein „behagliches Nest Deutschland“ in Frage stellen zu müssen. Er wird weiter ‚des Kaisers neue Kleider‘ huldigen und seinen Augen verbieten zu sehen, daß der Kaiser ja eigentlich nackt ist. Diese ausgeprägte obrigkeitshörige Mentalität des Deutschen unterscheidet ihn ganz wesentlich von den übrigen europäischen Völkern. Daher mein Rat: Machen Sie so weiter, wenn es Ihnen Spaß macht, aber verschwenden Sie ihre Zeit nicht. Das würde ich auch allen Anderen raten, die zwar auch für mich in einigen Punkten durchaus schwer nachvollziehende Aussagen treffen, denen man aber durch ihre – für mich allesamt lesenwerten – Textbeiträge anmerkt, daß da keine leichtfertigen ‚Verschwörungstheorien‘ gepostet werden, sondern daß da viel Mühe und Fleiß dahintersteckt. Aber letztendlich frage ich mich, warum unterzieht man sich solch eines Energieaufwandes? Zur Aufklärung des Volkes? Wer sich wirklich informieren will, kann das fast uneingeschränkt, insbesondere im Internet tun, wer nicht, der soll es bleiben lassen und das Leben nehmen, wie es da kommen mag.
    @ Manfred
    Da stimme ich Ihnen zu, besonders eine bestimmte Gruppe. Auch dafür gibt es Gründe, und die sind in der Justiz selbst begründet. Wenn Sie sich auch nur ein wenig in Jura einarbeiten, werden Sie die Antworten dazu schon finden. Viel Glück!

  41. Erna

    Peter Bartens
    @ Peter Bartens
    Stimmt. Kostet viel Kraft und bringt natürlich nichts, da ja sowieso jeder genau an seinem richtigen Platz in seiner Entwicklung steht und gar nicht überzeugt oder verändert werden muß. Ich weiß das schon lange, nur handele nicht immer danach. Deshalb ist es zwar für mein Ego immer noch sehr unangenehm, wenn mir diese alte Handlungsweiße unters Auge gedrückt wird, aber diese Rügen sind für meine persönliche Entwicklung auch genau das, was mich wieder in die Spur bringt. Also alles gut. Jeder ist schließlich für seine Wahrheitsfindung selbst verantwortlich. Das sind befeiende Gedanken. Ich wünsche allen ein Erkenntnisreiches Jahr der großen Enthüllungen. Ich freue mich jedenfalls darauf. 🙂

Einen Kommentar schreiben: