Was ist (ge)recht?

jalbers am 16. Februar 2017 um 06:41

Dass Recht und Gerechtigkeit nicht dasselbe sind, hat sich langsam herumgesprochen. Dennoch haben Richter mit Fußballtrainern gemeinsam, dass alle besser wissen, was man hätte tun müssen.

Was hat der Kampf gegen Terror mit Krieg zu tun? Wie gehen wir mit Mördern und Sexualverbrechern um? Helfen strengere Gesetze? Wie bewegen wir uns zwischen Freiheit und Überwachung?

Prof. Dr. Thomas Fischer: „Im Recht. Einlassungen von Deutschlands bekanntestem Strafrichter“

Schreiben Sie Ihre Meinung, Ihren Kommentar zur Sendung am Sonntag, 19.2., um 9.04 Uhr!

 

Banken und Kriminalität

jalbers am 9. Februar 2017 um 06:50

Die Deutsche Bank steht in dem Verdacht, dass sie in ihren eigenen Reihen die Entstehung von Subkulturen zugelassen hat, deren kriminelle Energie und Schadensträchtigkeit das Leistungsspektrum jedweder Mafia-Organisation bei weitem übertreffen. Sie ist mit Sanktionen in Höhe von derzeit circa. 10 Milliarden Euro belastet.

Die gegen die Deutsche Bank erhobenen Vorwürfe betreffen auch das „Herzstück“ der Organisierten Kriminalität: Geldwäsche. Wie konnte es dazu kommen? Haben die Aufsichtsbehörden versagt? Wer rettet die Bank im Schadensfall?

Dr. Wolfgang Hetzer: „Ist die Deutsche Bank eine kriminelle Vereinigung?“

Schreiben Sie Ihre Meinung, Ihren Kommentar zur Sendung am Sonntag, 12.2., um 9.04 Uhr!

Wirtschaftswunder

jalbers am 31. Januar 2017 um 06:30

Das westdeutsche „Wirtschaftswunder“ ist heute eine nostalgische Erinnerung an bessere Zeiten. Wie gelang damals der steile Aufstieg Deutschlands, zum Teil buchstäblich „auferstanden aus Ruinen“?

Wie konnten Millionen deutsche Flüchtlinge aus dem Osten in die Bundesrepublik integriert werden? Wie entwickelte sich das Saarland, das bis 1957 nicht zur Bundesrepublik gehörte? Welche Waren wurden angeboten, was konnten sich die Leute leisten?

Warum gab es in anderen zerstörten Ländern kein vergleichbares „Wunder“?

Dr. Paul Burgard/ Gabi Hartmann: „Wirtschaftswunder. Das Saarland in der Warenwelt (1949 – 1964)“

Schreiben Sie Ihren Kommentar, Ihre Meinung zur Sendung am Sonntag, 5. Februar, um 9.04 Uhr!

Wem gehört die Welt?

jalbers am 26. Januar 2017 um 06:43

Wer ist wohlhabend, wer reich oder super-reich? Diese Fragen sind wichtig, um gerecht besteuern zu können.

Es gibt aber auch Menschen, die über unvorstellbare Summen entscheiden, die ihnen nicht gehören: Ein Vermögensverwalter wie BlackRock verfügt über Billionen (genauer: fast 5tausend Milliarden!). Das entspricht dem Anderthalbfachen der gesamten Wirtschaftsleistung des Exportweltmeisters Deutschland.

Wie kann man so viel Macht kontrollieren? Haben sogenannte „Verschwörungstheoretiker“ Recht, wenn sie von einer geheimen Weltregierung sprechen? Ist alles so eng verflochten, dass von „Marktwirtschaft“ keine Rede mehr sein kann?

Hans-Jürgen Jakobs: „Wem gehört die Welt? Die Machtverhältnisse im globalen Kapitalismus“.

Schreiben Sie Ihre Meinung, Ihren Kommentar zur Sendung am Sonntag, 29.1., um 9.04 Uhr!

Wenn Gute gegen Gute kämpfen

jalbers am 16. Januar 2017 um 06:27

Die geplante Energiewende in Deutschland ist ein ehrgeiziges Ziel: Ausstieg aus der Atomindustrie, Zurückfahren der Kohlekraftwerke und eine massiv stärkere Nutzung erneuerbarer Energien. Es gibt aber auch Proteste von Naturschützern gegen einen planlosen „Wildwuchs an Windrädern und Solaranlagen“.

Werden schöne Landschaften verschandelt, Vögel und Fledermäuse getötet? Ist das Protest nach dem Sankt-Florian-Prinzip: nicht vor meiner Haustür? Gibt es Alternativen zu den Großanlagen? Woher soll unsere Energie kommen?

Georg Etscheit: „Geopferte Landschaften. Wie die Energiewende unsere Umwelt zerstört“.

Nach der öffentlichen Sendung gibt Redakteur Dr. Jürgen Albers seinen Ausstand mit Sekt und Bretzeln.

Schreiben Sie Ihren Kommentar, Ihre Meinung zur Veranstaltung am Sonntag, 22. Januar, um 9.00 Uhr im Rathaus von Riegelsberg!

 

Überfordert durch die grundlegenden Probleme?

jalbers am 12. Januar 2017 um 06:23

Wir taumeln heute von einer Überforderung zur nächsten: Banken- und Finanzkrisen, Kriege, Wanderungsbewegungen, Terrorismus, Klimawandel.

Suchen die Verantwortlichen gar nicht mehr nach Lösungen, sondern nach medientauglichen Geschichten? Leiden die USA „gleichzeitig an Überforderung und Selbstüberschätzung“? Verschärfen sie dadurch viele Krisen? Entwickelt sich die EU zu einer undemokratischen, zentralistischen Bürokratie? Folgen beim Terrorismus auf eine falsche Analyse die falschen Strategien? Was ist noch zu retten?

Gabor Steingart: „Weltbeben. Leben im Zeitalter der Überforderung“.

Schreiben Sie Ihren Kommentar, Ihre Meinung zur Sendung am Sonntag, 15.1.17, um 9.04 Uhr!

Unbildung für alle?

jalbers am 3. Januar 2017 um 06:29

In Sachen Wortgeklingel und modische Reformen sind viele Dokumente aus dem deutschen Bildungswesen geradezu Kunstwerke. Hat sich aber das Niveau durch all die Neuerungen wirklich erhöht? Oder gibt es mehr Abiturienten und bessere Noten nur durch  „teils drastisches Absenken der Anforderungen“?

Sind die Antworten oft vollständig im Text der Aufgaben enthalten? Hat das Abitur vielfach Mittelstufen-Niveau? Ruinieren wir, zumindest in der Breite, unsere internationale Konkurrenzfähigkeit?

Prof. Hans Peter Klein: „Vom Streifenhörnchen zum Nadelstreifen – Das deutsche Bildungswesen im Kompetenztaumel“.

Schreiben Sie Ihre Meinung, Ihren Kommentar zur Sendung am Sonntag, 8. Januar, um 9.04 Uhr!

Mit wem darf man sprechen?

jalbers am 27. Dezember 2016 um 06:29

Zum Glück nicht unumstritten…
„Fragen an den Autor“ – Rückblick auf 2015/2016

Mit Anrufen und Mails der Hörer(innen)

Auch nach fast 48 Jahren und nahezu 2 500 Sendungen schafft es „Fragen an den Autor“ noch, Kontroversen hervorzurufen: Darf ein Bestseller-Autor zu Wort kommen, der auch bei „PEGIDA“ gesprochen hat? Dürfen neben dem populären Gregor Gysi auch Sahra Wagenknecht und Oskar Lafontaine ihre Thesen vertreten?

Was ist mit dem markt-liberalen FAZ-Wirtschaftsredakteur, der die Kinderarbet verteidigt, oder dem konservativen Vorsitzenden der Polizeigewerkschaft? Wie unterscheiden wir Spinner und Verschwörungstheoretiker von berechtigten alternativen Ansätzen?

Schreiben Sie Ihren Kommentar, Ihre Meinung zur Sendung an Neujahr, dem 1.1.2017, um 9.04 Uhr!

Vor 50 Jahren – haben sich die Zeiten geändert?

jalbers am 20. Dezember 2016 um 06:37

Blicken wir ein halbes Jahrhundert zurück! Vor 50 Jahren gab es eine Zeit des Umbruchs: der „Sommer der Liebe“ setzte ein Zeichen, konnte die Welt aber nicht nachhaltig verändern. Die Pop-Musik war sehr kreativ, wurde aber auch kommerzialisiert. Viele Jugendliche rebellierten politisch, alte Strukturen wurden in Frage gestellt.

Kein Zweifel: die Zeiten änderten sich, aber veränderten sie sich auch zum Besseren? Wie stark können Musik und Kunst die Gesellschaft prägen? Siegt letztlich immer das Establishment?

Ernst Hofacker: „1967. Als Pop unsere Welt für immer veränderte“.

Schreiben Sie Ihre Meinung, Ihren Kommentar zur Sendung am Weihnachtssonntag, 25.12., um 9.04 Uhr!

 

„Wir“ – brauchen wir mehr Zusammenhalt?

jalbers am 15. Dezember 2016 um 09:00

Irgendein „Wir“ hat fast jeder von uns, sei es die Familie, der Club oder die Gemeinde. Aber können wir auch 7,5 Milliarden Menschen als „Wir“ empfinden?

Rassisten bestehen darauf, dass es wertvollere und minderwertige Rassen gibt. Religiöse Fanatiker verfolgen Ungläubige und Andersgläubige. Politische Fanatiker verfolgen Abweichler.

Wie können wir zu mehr Toleranz finden, zu Einfühlung in andere Menschen? Erfordert das Akzeptieren von Unterschiedlichkeit Mut?

Prof. Dietrich Grönemeyer: „Wir. Vom Mut zum Miteinander“

Schreiben Sie Ihre Meinung, Ihren Kommentar zur Sendung am Sonntag, 18.12., um 9.04 Uhr!